chronique
Crossfire Metal - 01/05/2015

chronique par Crossfire Metal

Date : 01/05/2015

par Crossfire Metal

Charge gibt es bereits seit 2004, und sie spielen eine derbe Kante von zeitgemäßem Rock, aus dem man auch etwas von den Red Hot Chili Peppers heraus hören kann, oder auch so etwas wie Grunge. Das ist erstmal so nichts Besonderes. Viel mehr für Aufsehen sorgt die Tatsache, dass die Band mit zwei Bassisten durch die Prärie grummelt. Das hört sich ziemlich dreckig an, und kommt auch ganz schön wuchtig. So ähnlich gewaltig durch zwei Bässe waren die US Amerikaner von Godspeed in den Neunzigern auch mal. Die melodischen Vocals werden rau gebrüllt und geschrieen, bewegen sich dabei aber auf treffsicherem Terrain, und schweifen sonst auch wenig in extremere Gefilde ab. Nicht ganz so gelungen ist die Idee, diese acht Tracks mit einer Gesamtspielzeit von nicht mal einer halben Stunde als Longplayer zu verkaufen, da wäre die Bezeichnung EP wesentlich zweckdienlicher gewesen, auch weil das keinen Anlass zur Kritik gegeben hätte.

Note: 7/10
Autor: Joxe Schaefer

Lien vers la chronique sur Crossfire Metal

L'actualité du groupe

Dernière news

Prochaine date de concert

Deep Inside Klub Rock, Dijon

Tickets Deep Inside Klub Rock, Dijon, 21/09/2019

21/09/2019